Geschichtliche Entwicklung

Geschichtliche Entwicklung

Die über 500-jährige Stiftung ist, rund 100 Jahre nach der Stadterhebung Deidesheims, im Jahre 1494 durch den Stifter „Ritter von Böhl“, gegründet worden.

Sie wurde über Jahrhunderte von den Speyrer Fürstbischöfen verantwortlich geführt und hat sich stets sozialen und gesellschaftlich drängenden Fragen gewidmet.

1988 wurde der Gebäudekomplex, mit dem Bundesmodell Kurzzeitpflege für zu pflegende und betreuungsbedürftige Menschen mit 43 Betten, renoviert und ausgebaut. Inzwischen wurde die Pflegeeinrichtung bei der Caritas-Einrichtung in Deidesheim angegliedert, wodurch eine Pflegeeinrichtung nach modernsten Maßstäben in Deidesheim geschaffen und nachhaltig gesichert worden ist. Der nun aufwendig sanierte Gebäudekomplex, dient als „sozialer Treffpunkt und Impulsgeber“ für die Menschen der Region, sowie Gäste aus ganz Deutschland:

  • Eine Generationenhilfe organisiert gegenseitige Unterstützung für die Menschen der Region.
  • Als „Treffpunkt der Generationen“ organisiert die Stiftung Bürgerhospital Veranstaltungen, bei denen Menschen verschiedener Generationen zum Austausch zusammenkommen.
  • Die Deidesheimer Bewusstseins-Werkstatt gibt Bürgern und Gästen in Workshops, Seminarreihen und Vorträgen, Werkzeuge zur persönlichen Weiterentwicklung an die Hand.
  • Die stiftungseigene Kapelle wird, für die Bevölkerung sowie die Gäste zur inneren Einkehr, zur Verfügung gestellt.
  • Eine bedeutende internationale Ausstellung zur Emaille-Kunst wird der Öffentlichkeit zugängig gemacht.
  • Barrierereduzierte Zimmer ermöglichen Menschen mit Einschränkungen einen angenehmen Aufenthalt.
  • Kleine Wohneinheiten stehen für Menschen der Verbandsgemeinde Deidesheim in Notsituationen zur Verfügung.
  • Das Cafe Ritter von Böhl bietet, aus der eigenen Bachstube gebackene Waren an, die auch auf die Bedürfnisse von Lebensmittelallergikern abgestimmt werden können.

Die europäische Organisation „Europa-Nostra, London“ hat die Stiftung, aufgrund der Erhaltung und Sicherung der alten Bausubstanz, verbunden mit neuen Ideen, mit der Europa Medaille gewürdigt.

Die zentrale Lage der Einrichtung gegenüber des Historischen Rathauses sowie die Nähe zum Stadt- und Schlossgarten, ist für erholungsbedürftige Menschen besonders gut geeignet. Viele Attraktionen und Betriebe in der Urlaubsregion Deidesheim, sind auch für eingeschränkte Menschen inzwischen erlebbar. Die Weiterentwicklung im Bereich Barrierefreiheit für die Region Deidesheim/Deutsche Weinstraße wird federführend über die Stiftung Bürgerhospital organisiert.